„Superhelden“ – Lightcamp 2018

Die diesjährige Lightcampfreizeit fand in der ersten Sommerferienwoche auf dem Teencampgelände im Hochsauerland statt, wo die Teens mit ihrer Gruppe in Zelten schliefen. Aufgrund des guten Wetters konnten wir fast alles unter freiem Himmel machen: sowohl essen und die Bibelarbeiten durchführen als auch unsere freie Zeit mit verschiedenen Attraktionen verbringen wie Armbrust- und Bogenschießen, auf der Kletterwand, beim Kistenstapeln, Kanufahren und sogar beim Springen von einem 16 Meter hohen Turm. Nach dem täglichen Sportprogramm konnte man sich dann im Bach direkt neben dem Gelände abkühlen.

Die Freizeit stand unter dem Motto „Superhelden“, zu dem es jeden Morgen ein Theaterstück über einen neuen Superhelden gab, der dann in den Bibelarbeiten und in der Predigt der Abendveranstaltung mit einer Person aus der Bibel verglichen wurde. Die Teens sollten über die Woche zu Superhelden ausgebildet werden, damit sie gegen den Bösewicht, den Joker (=Teufel), siegen sollten. Ein wichtiges Ziel war dabei, ihnen zu verdeutlichen, dass sie ohne Gott nichts tun können und er in ihrer Schwachheit wirkt.

Die Woche ließen mit einem bunten Abend ausklingen, bei dem die Teilnehmer sich mit eigenem Programm und Spielen beteiligen konnten. Wie jeden Abend wurde auch dieser Tag mit einem Lagerfeuer innerhalb der Gruppe abgeschlossen, bei dem man den Tag reflektieren und sich über verschiedene Themen austauschen konnte. Danach durften die Teens, die Lust hatten, draußen am Lagerfeuer schlafen, bevor am nächsten Morgen nach einem gemeinsamen Gottesdienst mit den Eltern die Zeit war, sich zu verabschieden und den Heimweg anzutreten, bis es nächstes Jahr wieder heißt: Endlich wieder Lightcamp!